Beiträge von Administrator

Niederlande: ASN-Workshop bei Pinksterlanddagen

Im Rahmen des des 85. anarchistischen Pfingstcamps im niederländischen Örtchen Appelscha (bei Groningen) hat am 20.05. unter anderem ein Workshop zum Thema „Internationaler Anarchosyndikalismus“ stattgefunden.

Pinksterlanddagen NL 2018

Auf Initiative des Anarchosyndikalistischen Netzwerks Köln kamen mehrere Mitglieder des Vrije Bond und andere Anarchist*innen zu einer Präsentation von Arbeits- und Sozialkämpfen freiheitlicher Basisgewerkschaften in mehreren Ländern zusammen. Gemeinsam tauschten sie ihre praktischen Erfahrungen aus und diskutierten die globale Lage der anarchosyndikalistischen Bewegung, besonders der Internationalen Arbeiter*innen-Assoziation (IAA).

Pinksterlanddagen 2018 workshop
(mehr…)

Offenes Treffen des ASN Köln (27.04.)

Das Anarchosyndikalistische Netzwerk Köln lädt alle Interessierten ein zum Offenen Treffen:

Fr 27.04., 19 Uhr, Autonomes Zentrum,
Luxemburger Str. 93, U18: Eifelwall

Außerdem findet dort weiterhin jeden Dienstag von 19-21 eine kostenlose gewerkschaftliche Beratung statt.

Anarchosyndikalismus international Nr. 3 – Febr.-März 2018

Anarchosyndikalismus international Nr. 3 (Febr-März 2018)

- WELTWEIT: Frauen*kampftag 8.März
- WELTWEIT: Solidarität mit polnischen Postler*innen
- BRITANNIEN: Arbeitskampf an Universitäten
- SPANIEN: Diskriminierung im Altenheim
- POLEN: Supermarkt kündigt und verklagt Gewerkschafter*
- INDIEN: Vortragsreihe „Was ist Anarchosyndikalismus?“
- NACHRUF: Ursula K. LeGuin (1929-2018)

Anarchosyndikalismus international Nr. 3 – Febr-Maerz 2018 (PDF)“ (1,8 MB)

Siehe auch:
http://anarchosyndikalismus.blogsport.de/2018/03/10/internationale-nachrichten-febr-maerz-2018/

CreativeCommons: BY-NC (Anarchosyndikalistisches Netzwerk, http://asn.blogsport.de)

Köln: Solidarität mit den polnischen Post-Arbeiter*innen

Zur Unterstützung des seit zwei Jahren andauernden Arbeitskampfes der Arbeiter*innen bei der staatlichen Behörde Poczta Polska hat am 27.02. eine kleine Solidaritätsaktion vor und im Polnischen Konsulat stattgefunden. Mit Flugblättern und Plakaten des Anarchosyndikalistischen Netzwerks Köln wurde über die Kündigungen und andere Repressionen gegen die selbstorganisierten Arbeitskämpfe informiert. Die Basisgewerkschaft ZSP-IAA hatte zu einer Aktionswoche vom 26.02.-04.03.2018 und zu finanzieller Unterstützung der Rechtshilfekosten aufgerufen.

ASN-Protest vor dem Polnischen Konsulat in Köln

Soli-Flugblätter zum Arbeitskampf der polnischen Postler*innen

Mehr Informationen zu der Aktionswoche der Internationalen Arbeiter*innen-Assoziation (IAA):
http://anarchosyndikalismus.blogsport.de/2018/02/11/iwa-solidaritaet-mit-polnischen-postlerinnen/

CreativeCommons: BY-NC (ASN Köln, http://asn.blogsport.de)

Anarchosyndikalismus international Nr.2 – Jan. 2018

Aktuelle Meldungen aus der Welt der freiheitlichen Basisgewerkschaften und sozialen Initiativen:

Anarchosyndikalismus international Nr2. - Jan. 2018

(mehr…)

Offenes Treffen des ASN Köln (26.01.)

Das Anarchosyndikalistische Netzwerk Köln lädt alle Interessierten ein zum Offenen Treffen:

Fr 26.01., 19 Uhr, Autonomes Zentrum,
Luxemburger Str. 93, U18: Eifelwall

Anarchosyndikalismus international Nr.1 – Nov/Dez 2017

Aktuelle Meldungen aus der Welt der freiheitlichen Basisgewerkschaften und sozialen Initiativen:

Anarchosyndikalismus international Nr. 1 - Titel

(mehr…)

Köln: „Anarchosyndikalismus international“ (17.11.)

Vortrag mit Diskussion zur Geschichte und Aktualität der IAA

Fr 17.11.2017, 19:30 Uhr im Autonomen Zentrum, Luxemburger Str.93, U18: Eifelwall

Die Internationale Arbeiter*innen-Assoziation ist die internationale Föderation freiheitlicher Basisgewerkschaften und versteht sich als antiautoritäre Nachfolge-organisation der Ersten Internationale von 1864.

Sie wurde 1922 in Berlin gegründet und organisiert sich seitdem unabhängig von Parteien oder Religionsgemeinschaften und ohne staatliche Unterstützung.

IAA mehrsprachig

Die IAA hat heute Mitglieder in über einem Dutzend Ländern auf drei Kontinenten. Sie pflegt darüber hinaus weltweit freundschaftliche Kontakte zu anderen Basisorganisationen und Gewerkschaftsinitiativen.

Veranstalter*innen:
Anarchosyndikalistisches Netzwerk Köln
http://asn.blogsport.de

ASN Kassel: August 2017

Der Documenta – Friedensaktivist Hans Eitle ist wieder in der Presse. Der 63-jährige Mann aus Bad Zwesten war im Juni vom Sicherheitsdienst der Documenta des Friedrichsplatzes verwiesen worden, weil er am Parthenon mit einem Schild gegen den Kasseler Panzerbauer „Krauss-Maffei-Wegmann“ protestiert hatte.

Dieser Vorfall sorgte für viel Empörung, später entschuldigte sich die Documenta bei dem Friedensaktivisten. Mit seinem Protest wollte er darauf aufmerksam machen wie die Stadt Kassel vom Krieg geprägt worden sei. Einerseits wurde die Stadt 1943 bei den Bombenangriffen in Schutt und Asche gelegt, andererseits baut hier noch heute der Rüstungs-Industriebauer Panzerteile für den Leopard zwei. Hans Eitles Webseite heißt http://weltohnewaffen.wordpress.com

(mehr…)

Statement regarding our relation to FAU and IWA

Because of their strategy change towards hierarchical representation and increasing participation in co-management, a minority within the International Workers‘ Association (IWA) caused disruption and expulsions inmany cases.
(mehr…)