Spanische CNT-IAA gründet neue Struktur

Aufgrund des intransparenten und unsolidarischen Verhaltens der offiziellen, reformistischen CNT-“Führung“ haben sich zahlreiche ausgeschlossene und ausgetretene Syndikate nach langer Vorbereitung Mitte April mit einem Kongress in Villalonga neu gegründet, um die Organsiation wieder aufzubauen.

Die überarbeiteten Statuten sollen solche Vorkommnisse, wie das „Verschwinden“ von 20.000 Euro durch einen Kassensekretär aus Valladoid oder die eigenmächtige Vorbereitung einer neuen Internationale durch das Generalsekretariat in Zukunft verhindern.

Dabei sollen in der Basisgewerkschaft wieder die libertären Prinzipien von 1910 gelten anstatt der aktuellen Machtpolitik mit Manipulationen, Kampfabstimmungen und Ausschlüssen.

Sie grüßen alle anarchistischen und anarchosyndikalistischen Genoss*innen auf der ganzen Welt und freuen sich auf eine Zusammenarbeit in der Internationalen Arbeiter*innen-Assoziation (IAA).

Vorläufiger Kontakt zur CNT: https://congresocntait.wordpress.com

CreativeCommons (BY-NC): Anarcho-Syndikalistisches Netzwerk (ASN), http://asn.blogsport.de